Hergen Schulz - Ramona Glass wird in der Pfanne verrückt PDF Drucken E-Mail

Hergen Schulz - Ramona Glass wird in der Pfanne verrückt

Bei TTT-privat ein Hörspiel zu sehen

Vorverkauf für Veranstaltung im Hof der Familie Rödner/Kraus beginnt

Privatleute öffnen ihre Grundstücke und Höfe für Kulturveranstaltungen - das ist die Idee von TTT-privat.  Der Verein Treburer Theater Tage (TTT) lädt für Samstag, 29. August, 20 Uhr, zum dritten Mal zu einer solchen Veranstaltung ein, diesmal in den Hof der Familie Rödner/Kraus in der Oberen Pforte 9 in Trebur.

Dort wird das Live-Hörspiel „Ramona Glas wird in der Pfanne verrückt“ aufgeführt. „Nach dem Erfolg von Ramona Glas im Vorjahr wird nun Teil zwei aufgeführt“, erklärt Susanne Schwarz, Vorsitzende der Treburer Theater Tage: „Dabei muss man den ersten Teil nicht kennen, um den zweiten genießen zu können.“ Die Zuschauer können miterleben, wie das Hörspiel in Szene gesetzt wird, wie sich Schauspieler in Rage reden und Effekte inszeniert werden.


Die Idee zu Ramona Glas stammt von Gabi Ackermann, die auch die Figur liest. Die Geschichte geschrieben hat der in Rüsselsheim geborene und nun in Mainz lebende Autor Hergen Schulz, der unter dem Label Kolportage.com firmiert. Für ihn ist Ramona Glas ist eine ironische Hommage an James Bond. Geheimagenten schlagen sich bekanntlich mit den großen Problemen der Weltgeschichte herum. Von daher ist Ramona Glas auserkoren, den Nord-Süd-Konflikt zu lösen. Hergen Schulz sagt über  seine Titelheldin:  „Sie muss erneut den Kampf gegen das Böse bestehen, dabei zieht sie gefürchtet von Feind und Freund mit Wortwitz, Charme und eher wenig Verstand in die Schlacht.“

Das Hörspiel wird musikalisch abgerundet durch Musik, für das das Duo „Two Watt nu“,  Dieter Schönitz und Thomas Trübenbach. Dabei steht das Watt’nu im Hessischen bekanntermaßen für die vielseitig verwendbare Kurzformel für „Was nun?“, in diesem Fall also für „Was spielen wir als Nächstes?“.

Karten für TTT-privat kosten an der Abendkasse 14 Euro, im Vorverkauf 12. Inhaber der Ehrenamtscard erhalten zwei Euro Nachlass. Die Veranstaltung ist eingebettet in den Kultursommer Südhessen (KUSS), gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, unterstützt von der Sparkassen-Stiftung Hessen-Thüringen. Ticket gibt es im Rathaus Trebur, im Bürgerbüro Astheim und in der Geschäftsstelle des Rüsselsheimer Echo, Frankfurter Straße 2 in Rüsselsheim. „Da TTT-privat in den beiden zurückliegenden Jahren jedes Mal im Nu ausverkauft war, empfehlen wir Interessenten, sich rasch ihre Karten zu sichern“, sagt Susanne Schwarz. 140 Plätze stehen zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung stehen im Internet unter www.kultursommer-suedhessen.de, www.tttage.de, www.wattnudieband.de , www.kolportage.com

Hier noch ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

Den Abschluss begleitete die Band Two Watt nu

 

 
Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0