2010
Die Schmiere, Frankfurt PDF Drucken E-Mail

So sah es auf dem Gut Oberau aus:

oberauschmiere_2_201008 oberauschmiere_3_201008

ein schöner, warmer Abend. Mit netten Gästen, netten Künstlern und netten Veranstaltern.

Weitere Berichte finden sich sicher bei:

http://www.echo-online.de/suedhessen/gross-gerau/trebur/

http://www.main-spitze.de/region/kultur/

 

Samstag 21.8. 20:00 Uhr ,

Einlass: 19:00 Uhr

Draußen, nur Kännchen!

Privatleute stellen ihre Grundstücke oder Höfe für Kulturveranstaltungen zur Verfügung – das ist die Idee von TTT-privat. Bei der vierten TTT-privat Veranstaltung erleben Sie:schmiere_kaennchen_2

Das "Schmiere" - Jubiläumsjahr 2010
Das junge Team wird 20,"Die Schmiere" wird 60

Das Frankfurter Kabarett und Comedy-Theater „Die Schmiere“ ist bereits weit über Frankfurts Stadtgrenzen hinaus zu Berühmtheit gelangt. Das Ensemble unter der Leitung von Klaus Tessnow, Matthias Stich und Effi Rolfs hangelt sich in seinen meist ausverkauften Shows nicht am politischen Tagesgeschehen hoch, sondern sucht den Witz in den Absurditäten des banalen Alltags. Die Shows der Schmiere verbinden Kabarett, Musik, Comedy und Satire zu Abenden intelligent-witziger Unterhaltung.

"Die Schmiere", übrigens Deutschlands einziges Repertoire-Kabarett, ist im Rahmen des Kultursommers auch bei den Treburer Theatertagen zu Gast.

Präsentiert wird das Programm "Draußen nur Kännchen", eine Best-Of-Mischung mit Lieblingsszenen und Highlights aus aktuellen "Schmiere"-Programmen wie "Grundlos erregt!", "Komm doch endlich!" oder "Endlich wieder nackt!".

„Die Stärke der Schmiere liegt in den Typen, die das Ensemble in fliegendem Wechsel kreiert, Typen wie von der Straße aufgelesen und mit unverkennbar Frankfurter Grundierung. >Na? ( - ) Na! ( - ) Wie? ( - ) Och, Gott, na ja. ( - ) So.< Mit unglaublicher linguistischer Kompetenz werden ganze Gemütslagen gewälzt, werden mit den ökonomisch knappsten Mitteln maximale Effekte erzielt. Immer wieder schaffen Sie es mit sparsamsten Mitteln hinreißend - absurde Minidramolette auf die Bühne zu bringen, in denen sich Dada mit perfektem Slapstick mischt.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Als Veranstaltungsort konnten wir den ausserhalb liegenden Hof  Gut-Oberau der Familie Schaaf gewinnen.

Der Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung hat am 02.06.2010 begonnen.

 

 

 

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von
der Sparkassenstiftung
Hessen-Thüringen und
dem Kultursommer
Südhessen e. V.

 
H.G.Butzko - Spitzenreiter PDF Drucken E-Mail

H.G.Butzko - Spitzenreiter

13. März 2010 im Ratssaal Rathaus Trebur

Der Mann ist Kult, eine Ein-Mann-Anarchie,

HG.Butzko, der freie Radikale des deutschen Kabaretts!

Seit 1997 ist Butzko unterwegs
zwischen Bühnen, Brettln und Besenkammern,
zwischen Flensburg und Garmisch,
zwischen Geheimtipp und Massenhysterie.

Jetzt, zum 10-jährigen Jubiläum legt er ein "Best-of" vor, das genau diese einmalige Art von Unterhaltung bietet, die von der Presse so treffend als „Kumpel-Kabarett“ bezeichnet wurde.

"SPITZENREITER"
(Höhepunkte und Breitseiten aus 4 Programmen)

Man muß es live erlebt haben, wie Butzko sich die großen Zusammenhänge so erklärt, als würden sie „umme Ecke“ stattfinden. Und niemand sonst kann Bösartigkeiten aus so heiterem Himmel servieren, und dabei das Komische in den Katastrophen des Lebens entdecken.

Butzko verbindet das Private mit dem Politischen, den Alltag mit dem Bundestag, und wo andere elegant abbiegen, brettert er voll durch. Und trifft. Den Kern der Sache. Und das Zwerchfell des Publikums.

10 Jahre Kabarett mit HG.Butzko, das ist philosophisch, polemisch, provokant,
herzerfrischend, bewußtseinser-Heiternd, und vor allem eins: immer amüsant.

 
Uli Masuth - Ein Mann packt ein PDF Drucken E-Mail

16. Januar 2010 im Ratssaal Rathaus Trebur

Uli Masuth

„Ein Mann packt ein“

Wenn es den Kampf der Geschlechter jemals gab, dann hat ihn der Mann verloren.
Der moderne Mann ist fraubestimmt. Ob in Kindergarten oder Grundschule, in der Ehe oder in politischen Talkshows, Frauen geben den Ton an.  Frauen werden Kanzler, Fußballweltmeister und Bischof. Während dessen lassen sich Männer total-enthaaren,  versagen als Leistungsträger und mutieren zu profillosen Apportierwesen.  Auch Statistiken belegen: Frauen sind langsam im Kommen.  Die Exmannzipation schreitet voran!  Und das hat Folgen für die Gesellschaft von Heute und Morgen. Welche? Darum geht es in „Ein Mann packt ein“.  

Uli Masuth ist kein Mann der Schenkelklopfer und platten Witze und die Jury des „Reinheimer Satirelöwe“, den Uli Masuth 2008 in der Sparte Solokabarett gewonnen hat,  formulierte es so:
„Masuths Bühnenfigur strotzt nicht nur vor Authentizität und Präsenz, er beeindruckte die Jury auch durch seinen angenehm intellektuellen Umgang mit dem Ungesagten und der selten gewordenen Fähigkeit, unterhalten zu können,  ohne komisch sein zu müssen.“
Dass er den Nerv der Zeit trifft, hat er mit seinem letzten Programm „Glaube Hoffnung Triebe“ bewiesen. Dafür stehen über 600 Vorstellungen und Rundfunk- und Fernsehauftritte in Deutschland und der Schweiz. 
Und Masuth bleibt sich treu, denn auch in seinem neuen Programm „Ein Mann packt ein“ heißt es: ein Kabarettabend mit Klaviermusik, ohne Gesang, politisch.

Auch „Ein Mann packt ein“ entstand in Zusammenarbeit mit Hilde Schneider, die auch Regie führte.

 


Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0