2015-07 Jürgen Leber PDF Drucken E-Mail

Die Treburer Theater Tage präsentieren am
Samstag, 25.07.2015 um 20 Uhr

 

Jürgen Leber

"Die interaktive Lesung mit dem Asterix sein Hessischlehrer..."

Privatleute oder öffentliche Einrichtungen stellen ihre Grundstücke oder Höfe für Kulturveranstaltungen zur Verfügung – das ist die Idee von TTT- privat -.

Im Rahmen der diesjährigen Aktion "Kunst am Schwarzbach" die von verschiedenem Künstlern und Künstlerinnen der Region gestaltet wird, sind die TTT dieses mal im Bauhof der Gemeinde Trebur am Schwarzbach zu Gast.

Zu den neunten TTT- privat erfahren Sie alles über die Hessen, wie sie sind, warum sie so werden konnten und wieso es eigentlich keiner verhindert hat. Jürgen Leber nimmt Sie mit auf eine Reise mitten ins Herz von Hessen, dem Land von Kabbesbabbler, Kuttebrunzer und hessischen Messerstechern, der Heimat von Ebbelwoi, Handkäs und Rippsche mit Kraut. Sie lernen die Grundzüge der Hessischen Grammatik kennen. „De Genetiv iss bei uns net vom aussterbe bedroht, den hat`s nie gebbe!“ erklärt Jürgen Leber.

Die Klaabankestadt

Die Klaabankestadt

Der zehnte hessische Asterix von Jürgen Leber erschien im April 2014. Julius Cäsar, der alde Babbsack will des klaane, gallische Kaff, des wo mir all so guud kenne tun, endgültig platt mache. Mit Hilfe des Architekten Spachtelhannes soll ganz in der Nähe des römischen Lagers Labbedrum eine neue Siedlung entstehen. Da wo kaa Sachse hause, sollen in Zukunft römische Zuwanderer ein neues Zuhause finden.

die habbe en Dubbe die Hesse

Freuen Sie sich auf den Überzeugungshessen und Sprachvirtuosen Jürgen Leber  "dem Asterix sein Hessischlehrer",

am Samstag, 25.07.2015,  Beginn um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr im Bauhof der Gemeinde Trebur, Außerhalb 45

 

 

Eintrittskarten gibt es im Treburer Rathaus.

Eintritt:  
VVK  € 15,00  (€ 13,00 für Inhaber/innen der Ehrenamts-Card)
AK   € 17,00  (€ 15,00 für Inhaber/innen der Ehrenamts-Card)

 


KUSS_logo

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kultursommers Südhessen statt
und wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert
und von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen unterstützt.

 

 


 
Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0